Engineered by
Peter Wolters DE
  • us
  • gernany
Precision Surfacing Solutions

Diamantflüssigkeit und Diamantpulver

Unser Sortiment an Diamantfflüssigkeiten wurde für den Einsatz auf vielen verschiedenen Arten von Läppscheiben und Polierscheiben entwickelt. Die Diamantflüssigkeit kann von Hand auf die Läpp-/Polierplatte gesprüht oder über ein elektronisches Dispenssystem aufgetragen werden, um die Kosten zu kontrollieren und den Ausschuss zu reduzieren.

Viele unserer Diamantflüssigkeiten enthalten nur natürliche, umweltfreundliche Produkte. Diamantflüssigkeit und Diamantpulver eignen sich hervorragend für die Verarbeitung verschiedenster nichtmetallischer und metallischer Komponenten wie Gleitringdichtungen, Flugzeugkomponenten, medizinische Geräte, Ventile und Elektronik. In vielen Anwendungen kann die Diamantverarbeitung eine effektive Alternative zum herkömmlichen Läppen sein, wenn es um ein 1-stufiges kombiniertes Läppen und Polieren geht.

Alle Diamantflüssigkeiten und Diamantpulver können in nahezu jeder Konzentration, Partikelgröße, Formulierung oder Behältergröße geliefert werden. Diamantpulver können auch als Konzentrat geliefert werden, das vom Kunden zu verdünnen ist, oder als Suspension, die zur Verwendung behandelt wird, wenn keine Schlämme/Schlämme-Rührwerke vorhanden sind.

Die meisten unserer Diamantschlämme können mit Harzbindung, Metallbindung, polykristallinem oder natürlichem Diamantpulver hergestellt werden.
-Diamantschlämme/Schlämme sind mit synthetischem oder polykristallinem Diamant erhältlich.
-Diamantschlamm/Slurries ist mit drei Basisträgern erhältlich: Wasser, Erdöl und Emulsionen
Diamant-Slurry/Slurries verfügt über drei Diamantkonzentrationen: Mittel (niedrigste), Standard und stark

Diamantflüssigkeiten

Die Schmierung ist notwendig, um einen reibungslosen Lauf zwischen Zwischenplatte und Konditionierungsringen zu gewährleisten und das Diamantprodukt auf der Zwischenplatte gleichmäßig zu verteilen.

Schmiermittel, die mit jeder Diamantverbindung oder Aufschlämmung verwendet werden, sollten mit dem Träger kompatibel sein, um die bestmögliche Schneidwirkung zu erzielen, eine gleichmäßige Verteilung des Diamanten über die Läppoberfläche aufrechtzuerhalten und einheitliche Oberflächen zu erzielen. Der richtige Schmierstoff in Verbindung mit einer kompatiblen Mischung oder Gülle/Schlämme verkürzt die Läppzeit und reduziert die Menge an Mischung oder Gülle/Schlämme, die zur Erfüllung der Aufgabe benötigt wird.

Diamantpulver

Für Kunden, die Anwendungen mit der Verwendung von trockenem Diamantpulver haben, bieten wir zwei Arten von Diamanten an: Monokristalliner synthetischer Kunststoff (sowohl Harz- als auch Metallbindung) und polykristallines synthetisches Diamantpulver. Diamantschleifpulver ist das härteste Schleifmittel, das zum Läppen und Polieren einer Vielzahl von Materialien verwendet wird. Unter Beibehaltung unseres hohen Qualitätsstandards wird für alle Anwendungen nur Premium-Neubrillant verwendet.

Monokristalliner synthetischer Kunststoff

Synthetischer monokristalliner Diamant ist mit zwei Arten von Molekularbindung erhältlich. Die Farbe beider Produkte ist weiß bis weiß. Kunstharzgebundener Diamant hat eine sehr hohe Zerreibbarkeitsrate. Dieses Produkt eignet sich am besten für Feinstpolieranwendungen, da die Partikelgrößenreduzierung die Erzeugung geringer Oberflächenrauhigkeiten fördert.

Metallbond-Diamant hat aufgrund der Festigkeit der Bindung eine sehr geringe Bruchrate. Dies ist eine viel stärkere Bindung, die die Bruchrate deutlich reduziert. Metallbond-Diamant wird für Läppanwendungen empfohlen, bei denen die Zerspanung das Hauptziel ist. Läppschlämme/Schlämme mit dieser Form von Diamant können während eines Läppprozesses recycelt werden, da sie ihre Partikelgröße so gut beibehalten.
-Hergestellt unter hohem Druck und Temperatur
Vielseitige Kugel-Kuboid-Form für Stärke und Effizienz
-Robuste monokristalline Struktur mit minimaler Brüchigkeit
-Allzweckanwendungen
-Elfenbein in Farbe

Polykristallin Synthetisch

Synthetischer polykristalliner Diamant ist das leistungsstärkste, aber auch das teuerste Schleifmittel. Dieses Produkt weist die stärkste Bindung und damit die niedrigste Bruchrate auf. Die Farbe dieses Materials ist schwarz bis dunkelgrau. Polykristalliner Diamant wird nur für den Einsatz in speziellen Anwendungen wie der Bearbeitung von gewachsenen Saphirkomponenten empfohlen.
-Hergestellt durch den explosiven Prozess - der härteste aller Diamanten.
-Verschmolzene polykristalline Struktur sorgt für eine einzigartige Spaltung unter Druck.
Hervorragende Oberflächenbeschaffenheit auf sehr harten Materialien wie: Saphir, Keramik, Ferrit und CVD-Diamant.
-Schwarz im Erscheinungsbild

Aufgrund der unterschiedlichen Eigenschaften und Kosten der verschiedenen Diamantsorten empfehlen wir Ihnen den passenden Diamanttyp für Ihre Anwendung.

Anfrage

* Erforderlich

Ich habe die Datenschutzbestimmungen in der Fußzeile dieser Seite gelesen und verstanden.

Markenfamilie der Precision Surfacing Solutions
PSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeter PSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeterPSSLapmasterBarnesElbabaReformKehrenMicronPeter
  • PRECISION SURFACING SOLUTIONS

    PRECISION SURFACING SOLUTIONS unterstützt Hersteller in einer Vielzahl von Branchen, in denen Präzisionsschleifen, Läppen, Polieren, Entgraten und Bearbeitungsgeräte für fortgeschrittene Werkstoffe häufig eingesetzt werden. Sie alle benötigen hochwertige, hochpräzise, ​​stabile und ausgereifte Maschinen, um hochwertige Werkstücke herzustellen.

    Zur Homepage
  • Micron

    Die seit 2009 in Deutschland produzierten MICRON-Maschinen sind kompakte und dynamisch steife Schleifmaschinen, die speziell für das Profilschleifen entwickelt wurden. MICRON ist ein Branchenführer in der Bearbeitung von Hydraulikkomponenten wie Statoren, Rotoren und Van-Pumpen.

    Zur Homepage
  • KEHREN

    KEHREN wurde 1934 gegründet und ist ein etablierter Entwickler und Hersteller von Präzisionsschleifmaschinen und -systemen in den folgenden Kategorien: Vertikalschleifzentren, Vertikalschleifzentren in Portalbauweise, Flachschleifmaschinen mit Drehtellern und horizontalen Spindeln sowie Flachschleifmaschinen mit Doppelrundtischen und Vertikalspindeln.

    Zur Homepage
  • REFORM

    Die REFORM Grinding Technology GmbH hat sich am Standort Fulda auf den Vertrieb, die Entwicklung und die Produktion von Schleifmaschinen für verschiedene Anwendungen spezialisiert.

    Zur Homepage
  • aba Grinding

    Die Firma aba wurde 1898 unter dem Namen Messwerkzeugfabrik Alig & Baumgärtel Aschaffenburg gegründet, daher die Initialen aba. Heute konzentriert sich die aba Grinding Technologies ausschließlich auf die Weiterentwicklung und Produktion von Präzisionsflächen- und Profilschleifmaschinen.

    Zur Homepage
  • ELB-Schliff

    Die ELB-Schliff Werkzeugmaschinen GmbH produziert seit über 60 Jahren Flach- und Profilschleifmaschinen. Das Unternehmen wurde von Edmund Lang in Babenhausen gegründet, woraus der Name "ELB-Schliff" entstand.

    Zur Homepage
  • Barnes Honing

    Seit 1907 gilt Barnes als weltweit führend in der Entwicklung innovativer Technologien und Verfahren zum Honen und Ausbohren. Die frühesten Barnes-Honmaschinen waren die ersten, die das Honen zu einem praktischen und effizienten Mittel machten, um Zylinderbohrungen für Kraftfahrzeuge in einer Produktionsumgebung zu bearbeiten.

    Zur Homepage
  • Lapmaster Wolters

    1948 in Chicago als Hersteller von Läpp- und Poliermaschinen für den Gleitringdichtungsmarkt gegründet, hat sich Lapmaster zu einem weltweiten Lösungsanbieter für mehr als 20 Branchen wie Präzisionsoptik und moderne Materialien entwickelt.

    Zur Homepage
  • Peter Wolters

    Peter Wolters wurde 1804 in Deutschland gegründet und produziert seit 1936 Läpp-, Polier- und Feinschleifmaschinen. Peter Wolters lieferte 1961 seine erste Maschine für die Bearbeitung von Siliziumwafern und ist nach wie vor ein Branchenführer in den Bereichen Wafer-Polieren und Feinschleifen in der allgemeinen Industrie.

    Zur Homepage